Skip to content

I love SoundCloud, but

Ich mag SoundCloud wirklich. Für mich ist das die innovativste und spannendste Community seit langem, ich habe ja schon darüber gebloggt. Klar hat SoundCloud eine sehr spezielle Zielgruppe, aber gerade das macht die Qualität aus. Das social network für elektronische Soundtüftler und Produzenten, sprich Musiker, wird nicht wie etwa MySpace von Millionen Usern überrannt, sieht dafür aber gut aus. Und die Leute, die sich bei SoundCloud tummeln, haben alle was auf dem Kasten. SoundCloud will ja auch Kooperations-Plattform für Computer-Musiker werden und befindet sich auf einem guten Weg dahin.

Bei meinen regelmäßigen SoundCloud-Besuchen hatte ich bisher allerdings übersehen, dass sich öffentliche Tracks auch in andere Webseiten einbinden lassen, so etwa ins eigene Blog, wie ich heute bei Tanith gelesen bzw. gesehen und gehört habe. Das ganze ist in gewissem Rahmen sogar farblich anpassbar:

Was mich allerdings daran stört - und kann mir bitte einer eine einzige Social-Webseite nennen, die das mal richtig macht - ist der katastrophale Code, der einem zum Einbinden des Widgets angeboten wird. Es kostet mich einiges an Disziplin, mein Blog so valide wie möglich zu halten, und dann soll ich sowas reinpasten, nein danke:

<style type="text/css">.sc-player{font-family: "Lucida Grande", Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 11px; color: #666; line-height: 0.7em; width: 100%;}.sc-player embed, .sc-player object{margin: 0; padding: 0; line-height: 0;} .sc-player a{text-decoration: none; color: #2681C5;}.sc-player .sc-song-info{padding: 6px 7px 6px 7px; background-image: url(http://assets.soundcloud.com/images/widget-bg.png?rupert); border: 1px solid #dbdbdb; border-top: 1px solid #cdcdcd; background-color: #efefef;-moz-border-radius-bottomright: 14px; border-bottom-right-radius: 14px; -webkit-border-bottom-right-radius: 14px;}.sc-player .sc-song-info a.sc-logo{float:right; display: block; text-indent: -9999px; width: 98px; height: 16px; background-color: transparent; background-image: url(http://assets.soundcloud.com/images/widget-logo.png?rupert); margin-top: -6px;}.sc-player .sc-song-info a.sc-logo:hover{background-color:transparent;}</style><div class="sc-player"><object width="100%" height="81"><param name="movie" value="http://player.soundcloud.com/single.swf?track=forever-andreas-kleerup-with-neneh-cherry-enochsons-real-remix"></param><param name="wmode" value="transparent"></param></param><embed src="http://player.soundcloud.com/single.swf?track=forever-andreas-kleerup-with-neneh-cherry-enochsons-real-remix" type="application/x-shockwave-flash" wmode="transparent" width="100%" height="81"></embed></object><div class="sc-song-info"><a href="http://soundcloud.com/markusenochson/forever-andreas-kleerup-with-neneh-cherry-enochsons-real-remix" class="sc-logo">SoundCloud</a><a href="http://soundcloud.com/markusenochson/forever-andreas-kleerup-with-neneh-cherry-enochsons-real-remix"></a> by <a href="http://soundcloud.com/markusenochson/forever-andreas-kleerup-with-neneh-cherry-enochsons-real-remix">markusenochson</a></div></div

Sorry, dass ich kein Syntax-Highlighting nutze, aber ich bin gerade zu faul, das entsprechend hier einzubinden. Ich denke, der Codewust spricht für sich. Das ist noch deutlich schlimmer als YouTube und Konsorten, dabei fand ich bisher immer sehr positiv, wie SoundCloud solche Dinge anging. Aber ich zerschieße mir doch nicht absichtlich meinen Code. Es geht schließlich auch anders, wie man an den beiden Beispielen oben sieht.

tweetbackcheck