Skip to content

Beatnicks Vol. 1

Gestaltung: Joscha Creutzfeldt

Hier kommt ein Sampler mit instrumentellem Hip Hop und abstrakten Beats, angereichert durch einen Hauch Jazziness und eine Handvoll elektronischer Oszillationen. Das sympathische rheinländische Label UpMyAlley legt mit Beatnicks Vol. 1 einen 12″-Sampler mit up and coming Artists, die im Fußball eine klasse U23 stellen würden. Etwa mit Diaclectic, einer deutsch-englischen Koproduktion, mit Jackhigh oder dem Kölner Hubert Daviz und dem genialen 42021_5.mp3 von 1000Names. UpMyAlley baut sich mit großer Liebe zum Detail und einem außergewöhnlichen Blick für Talente ein eigenständiges Profil auf und muss den Vergleich mit so manchen etablierten Labels nicht scheuen. Die Zeit ist reif, nicht mehr nur als Geheimtipp für Headz zu gelten. Zumal wenn das Labeldesign so genial ist wie bei dieser 12″. Für noch mehr Infos werft einen Blick auf die Seite bei Rush Hour.

UpMyAlley, die Zweite

Joscha ist mit seinem Label UpMyAlley inklusive frisch renovierter Website zurück (about time, bro' ;-)) und bringt uns zum Frühjahr die zweite 12″ von moO: "Apples&Pears". Vier Tracks, die höchst unterschiedlich sind und doch vieles gemeinsam haben: Die Beats, den Funk, den Groove! Am 10. April ist offizieller Releasetermin, und wenn die zweite Scheibe so schnell weggeht wie die erste, dann solltet ihr wirklich pünktlich im Vinylshop eures Vertrauens stehen. Sonst ergeht es euch so wie mir: Vom Debüt konnte ich erst die Nachpressung ergattern, die wegen der großen Nachfrage glücklicherweise aufgelegt wurde. Einen kleinen Vorgeschmack auf das weitere UpMyAlley-Jahr bietet diese ultrarare Promo-CD mit 13 Tracks. Dicken Respekt nach Köln!

Joscha schwimmt sich frei

Sehr fette Neuigkeiten aus Köln sind gerade per Newsletter reingeflattert: Joscha Creutzfeldt of Freischwimmen-, UpMyAlley- und Monofunk-Fame ist rastlos unterwegs in Sachen gute Musik. Während die erste 12inch seines in diesem Jahr gegründeten Labels UpMyAlley in weniger als zwei Wochen komplett vergriffen war und momentan in kleiner Auflage nachgepresst wird, hat Joscha seine Freischwimmen-Webseite als anständiges Blog mit wundervoll wechselndem Background(!) rereleast und nun auch ein Podcast-Abo seiner genialen Freischwimmen-Radioshow realisiert. Das bedeutet, dass Freischwimmen nun regelmäßig, aktuell und automatisch in mein Musikarchiv segelt. Perfekt. So wird auch die Wartezeit versüßt bis zum nächsten Release auf UpMyAlley, der für Anfang 2007 anvisiert ist. Big up Joscha!

Freischwimmen meets Beyondjazz

Freischwimmen

Sicher habt ihr alle früher mal den Freischwimmer gemacht, oder? Und seid später in Situationen geraten, aus denen Ihr Euch freischwimmen musstet? Was das denn nun wieder soll? Ganz einfach, heute möchte ich die Internet-Radioshow "Freischwimmen" allen geneigten Lesern ans Herz legen. Ja, ich weiß, gerade erst hatten wir einen Podcast, aber das hier ist halt auch was Besonderes.

"Freischwimmen meets Beyondjazz" vollständig lesen
tweetbackcheck