Skip to content

Kaffee-Stöckchen

Carsten möchte wissen, wie ich meinen Kaffee trinke. Da der Kaffee auf der Arbeit nur der reinen Funktionserhaltung dient, hier eine Foto meines heutigen Wochenendmorgenkaffees. Die Tasse habe ich vor ca. 15 Jahren aus Arizona mitgebracht, und sie hat bisher alle Umzüge unbeschadet überstanden. Sie ist nicht wirklich hübsch oder außergewöhnlich, aber eben mein dienstältester Kaffeepott. Zudem bin ich auf dieser Reise, wie mir gerade wieder einfällt, zum ersten Mal so richtig auf den Geschmack von Kaffee gekommen.

Wichtiger ist aber, was in der Tasse drin ist. Und das ist momentan ein bei der kleinen Familienrösterei um die Ecke gekaufter, frisch gebrühter Kaffee aus Kenia, der tatsächlich etwas schokoladig und ansonsten kräftig nach Kaffee schmeckt - normalerweise sind das nur Werbeaussagen, aber hier stimmt es.

Dazu passend empfehle ich heute übrigens die neueste Folge des Podcasts von 4heros Marc Mac, die passenderweise Coffee Table Classics betitelt ist, an die zwei Stunden schöne Musik bringt und Lust auf das neue 4hero-Album Play With The Changes macht, das Ende Januar endlich erscheint. Außerdem möchte ich gerne wissen, wie die KonFerenz ihren Kaffee trinkt (und wie die Arbeit am neuen Album vorangeht) ;-)

tweetbackcheck