Skip to content

Der nächste Sommer kommt bestimmt

Sommer = Sonne = T-Shirt-Wetter. Und damit ich im nächsten Jahr nicht oben ohne dastehen muss, muss ich mich mal um neue T-Shirts kümmern. Da trifft es sich gut, dass Bloggerkollege nutriot soeben fachmännisch eine Kleinstauflage produziert hat. Paul Pre hat eins, und ich habe jetzt auch eins:

Ich und mein neues nutriot.com-T-Shirt

Gefällt und passt, nur das Foto ist so naja ;-) Ein Shirt allein macht natürlich noch keinen Sommer. Deshalb muss ich demnächst mal die einschlägigen Online-Shops anpeilen. Hat da jemand noch einen heißen Insider-Tipp für mich? Sagt aber bitte nicht Threadless oder ABT, die sollte ja nun wirklich jeder kennen.

Laidback Compilation finanziert

Foto vom T-Shirt und der CD

Erinnert sich noch jemand an die Laidback Compilation, über deren Finanzierung per Crowdfunding ich im Mai geschrieben habe? Das Projekt konnte mittlerweile realisiert werden, auch wenn die angepeilte Marke nicht ganz erreicht wurde. Gestern erreichte mich ein Päckchen aus Belgien, dessen Inhalt ihr oben auf dem Foto bewundern könnt ;-)

Neben dem Sampler gab es für mich noch ein schickes T-Shirt und ein paar Stickers und Buttons. Das Shirt kann ich bald stolz auf dem Worldwide Festival herumtragen, die Compilation läuft schon in Dauerrotation, zwei Tracks daraus habe ich am Freitag in meiner Radioshow gespielt. Die gibt's demnächst zum Nachhören.

Universal Mind Control?

Ganz taufrisch ist die Meldung natürlich nicht mehr, aber ich habe jetzt erst via Twitter davon erfahren: Common hat eine T-Shirt-Kollektion für Micro$oft entworfen:

Screenshot des Tweets

Stimmt, die T-Shirts sehen auf den ersten Blick gar nicht mal übel aus, aber im Detail zeigt sich, dass man die Teile nicht guten Gewissens anziehen kann. Common, der conscious Rapper, doin' it for the people, rechtfertigt die Kollaboration mit dem Redmonder Softwarekonzern durch Verweise auf die 1980er Jahre, in denen auch seine Karriere begann. Für mich bekommt sein letzter Albumtitel Universal Mind Control auf diese Weise allerdings eine ganz neue Bedeutung ;-) Im Ernst: Man sollte das nicht zu hoch hängen, aber Common sollte sich vielleicht lieber wieder etwas mehr auf seine Musik konzentrieren. Mit dem aktuellen Album werde ich nämlich nicht richtig warm.

tweetbackcheck